HERZLICH WILLKOMMEN IN ST. JAKOB

 

Unsere Kirche ist Montag bis Samstag von 9-18 Uhr und Sonntags von 9-17 Uhr zur Besichtigung und zum Gebet geöffnet. Während Gottesdiensten und Veranstaltungen ist keine Besichtigung möglich.

Bald ist wieder unser Gemeindefest:

Unser neuester Popupum11-Gottesdienst:

Liebe Gemeinde,

„Stimm für Kirche.“ – unter diesem Motto findet am 20. Oktober die Kirchenvorstandswahl statt.

10 Männer und Frauen aus unserer Gemeinde haben sich bis jetzt zur Kandidatur bereit erklärt. Das heißt: Sie sind bereit, mit ihrer Person, ihrer Zeit und Kraft, sich einzusetzen für die Lebendigkeit und für die Aufgaben unserer Gemeinde.

Wir können sie darin bestärken durch unser Interesse und durch unsere Stimmabgabe. Dazu bekommen Sie, liebe Gemeinde, heute wichtige Informationen.

Der Vertrauensausschuss hat den endgültigen Wahlvorschlag aufgestellt.

Er enthält folgende Namen:

Florian Bauer

Jutta Depner

Alemayehu Aga Duresa

Horst Eichner

Beate Emter

Miriam Fischer

Ulrike Gries

Günter Herbst

Dirk Rumpff

Oliver Schmidtgen

Bitte merken Sie sich den 20. Oktober vor. Es ist der Wahltag. Dadurch, dass Sie zur Wahl gehen oder von der Briefwahl Gebrauch machen und Ihre Stimme abgeben, entscheiden Sie sich für unsere evangelische Gemeinde.

Am 5. Mai wurde ein neuer Abschnitt des fränkischen Lutherwegs offiziell eröffnet!

In einem festlichen Gottesdienst feierten zahlreiche Gäste und Gottesdienstbesucher*innen diesen Meilenstein.

Der fränkische Lutherweg erinnert an die historische Route, die Martin Luther einst wanderte. Nun kann dem grünen “L auf weißem Grund”-Schild gefolgt werden, von der Pilgerkirche St. Jakob in Nürnberg bis zur Stadtgrenze bei Wolkersdorf und von dort aus weiter bis nach Weißenburg.

Zum Kirchentag 2023 präsentierte Pfarrer Hannes Schott die fränkische Kurzliturgie:



Spendenaufruf zur Restaurierung der Jakober Steinmeyer Orgel 

Sehen Sie sich dieses Bild an. Ist sie nicht schön, die Jakober Orgel?

Aber das Bild ist trügerisch. Das Instrument mit seinen 36 Registern und rund 2500 Pfeifen ist sehr verschmutzt und muss einer gründlichen Reinigung unterzogen werden. Es kommt inzwischen zu immensen Verstimmungen und Ausfällen. Die elektrische Installation der Register entspricht nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen. Die Windanlage muss verstärkt werden. Die ganze Maßnahme erfordert etwa 12000 Arbeitsstunden und wird uns wohl 130.000 Euro kosten. 

Die Firma Lutz aus Feuchtwangen wird voraussichtlich im März die Orgel komplett zerlegen und abtransportieren. In den folgenden drei Monaten werden vor allem der Flügel und ein Orgelpositiv im Altarraum zum Einsatz kommen. Ab Juni wird die Orgel wieder eingebaut und komplett nachintoniert.

Danach ist sie wieder einsatzbereit. Ab Herbst wird die neue Elektronik im Spieltisch eingebaut werden.

Bitte unterstützen Sie die Kirchengemeinde bei dieser großen finanziellen Anstrengung, damit unsere einmalige Jakober Orgel auch für die Zukunft erhalten erhalten bleibt.