Offene Tür – Cityseelsorge an St. Jakob

Die „Offene Tür – Cityseelsorge an St. Jakob“ ist ein Seelsorge-, Lebens- und Krisenberatungsangebot der Evangelischen Kirche für alle, die in der Nürnberger Innenstadt unterwegs sind, dort arbeiten oder leben.

Sie finden bei uns
geschützte, separate und gut zugängliche Gesprächsräume, wo Sie mit theologischen und psychologischen Fachkräften über alles reden können, was Sie bewegt

eine wunderschöne Kirche, in der Sie Ihren Gedanken freien Lauf lassen können, schweigen, beten, eine Kerze anzünden…

Kommen Sie,
– wenn Ihnen etwas auf der Seele liegt
– wenn Sie sich fragen, welchen Sinn Ihr Leben hat
– wenn Sie Zeit und Raum brauchen, um zu überlegen, wie es weitergehen soll
– wenn Sie in einer beruflichen oder persönlichen Situation sind, die nach Klärung verlangt
– wenn religiöse Fragen Sie umtreiben
– wenn Sie nicht genau wissen, an wen Sie sich wenden sollen

 

Zum Team gehören
Pfarrerinnen und Pfarrer mit seelsorgerlichen und therapeutischen Zusatzqualifikationen,
Paar- und LebensberaterInnen (EZI),
pastoralpsychologische BeraterInnen,
BeraterInnen mit familien-, gestalt- und logotherapeutischen Weiterbildungen.

Wir
– nehmen uns Zeit für Sie
– hören Ihnen zu
– sprechen mit Ihnen über spirituelle Fragen und Erfahrungen
– schauen an, was Sie belastet – und klären gemeinsam, welche Möglichkeiten Sie haben
– überlegen mit Ihnen, was Ihr nächster Schritt sein könnte
– unterstützen und ermutigen Sie

Wir sind für Sie da
– ohne Voranmeldung
– ohne dass Sie ihren Namen nennen müssen
– ohne, dass Ihnen Kosten entstehen
– unabhängig von Religionszugehörigkeit und Glaubensüberzeugung

Was Sie mit uns besprechen, bleibt unter uns. Als Mitarbeitende der „Offenen Tür – Cityseelsorge an St.Jakob“ sind wir an das Seelsorgegeheimnis gebunden.

Rufen Sie an, wenn Sie einen Termin vereinbaren wollen
(0911/209702 oder 2355811)
oder kommen Sie nachmittags
von Montag bis Donnerstag zwischen 15.00 und 18.00 Uhr,
Mittwochs auch bis 19 Uhr,
einfach in der Jakobskirche
(Jakobsplatz, Haltestelle „Weißer Turm“, U1) vorbei.
Wir freuen uns auf Sie!