HERZLICH WILLKOMMEN IN ST. JAKOB
 
 
OROMOSPRACHIGER GD

„Oromo? Was soll das sein?“, das ist die typische Gegenfrage, wenn jemand hört, dass am zweiten und vierten Sonntag im Monat die oromosprachige Gemeinde in St. Jakob Gottesdienst feiert. Dazu sind die Augen zusammen gekniffen und das Gesicht leicht ungläubig und verwirrt verzerrt. Ich gestehe sofort, dass ich bis vor kurzem genauso geschaut und gefragt habe, weil auch ich überhaupt keine Ahnung hatte. Aber das ändert sich gerade! Ich möchte immer mehr wissen über die, die nach Deutschland kommen, um hier für immer oder zeitweise zu leben. Mehr: Artikel Citykirche „Jede Woche Gottesdienst das ist unser Wunsch“

Viermal im Monat feiert die oromosprachige Gemeinde Gottesdienst im Gemeindesaal (1ten bis 4te Sonntag im Monat), immer um 11.00 Uhr 

Die Gemeinde wurde 2014 mit fünf Personen gegründet. Jetzt hat sie mehr als 70 Mitglieder. Die Gemeinde ist offen und multikonfessionell zusammengesetzt. Pfarrer Mulugeta sagt über die Ziele: Wir wollen unsere Leute, die im Ausland leben, mit dem christlichen Glaube stärken. Sie ermutigen, dass sie ihre Tradition und Kultur/Sprache erhalten, aber sich auch in der Gesellschaft gut integrieren können. Wir wollen die christliche missionarische Aufgabe erfüllen.

Kontakt: Pfr. Mulugeta. Er ist seit 2003 ordinierter Pastor. In seiner Heimat Äthiopien hat er in der evang.- luth. Kirche Mekane Yesus gearbeitet. In München und Nürnberg  begleitet er die oromosprachigen Gemeinden. Derzeit macht er ein Spezialvikariat an der Evang. Deutschauskirchengemeinde in Würzburg

Evangelisches Pfarramt Deutschhauskirche, Schottenanger 13, 97082 Würzburg

Tel:  0931- 417894 / Fax: 0931-417896
E-Mail: pfarramt.deutschhaus.wue@elkb.de